Neuerungen im Open-Source ZFS

Seit der Einstellung des OpenSolaris-Projektes wird die Entwicklung des Open-Source ZFS im Illumos-Projekt fortgeführt. Die Hauptbeitragenden sind die Gesellschaften Delphix, Nexenta und Joyent. In diesem Posting werde ich die wichtigsten, für den Benutzer sichtbaren Änderungen auflisten.

Dieser Eintrag ist eine aktualisierte Version des Originaleintrages von 9. Juli 2012.

Große Änderungen:
  • Neues Konzept der SPA-Versionierung mit "zfs feature flags" (Eintrag #2747)
  • Das erste "Feature-Flag" - asynchrones Löschen von ZFS Datasets (Eintrag #2619)
  • Feature-Flag: empty_bpobj - das Entfernen von leeren bpobjs, reduziert Speicherplatzverbrauch von Snapshots (Eintrag #3104)
  • Feature-Flag: lz4_compress - ermöglicht lz4-Kompression von Datasets (Eintrag #3035)
  • Das Einführen von libzfs_core, einer dünnen, threadsicheren Bibliothek, die sich mit ioctl-Aufrufen beschäftigt (Eintrag #2882)
  • Restrukturierung vom Synctask-Kod - adressiert mehrere Deadlock, Race-Conditions und beschleunigt "zfs receive" (Eintrag #3464)
  • ZFS Write-Throttling und I/O Scheduler Verbesserungen (Eintrag #4045)
Kleinere Änderungen:
  • single-copy arc - aus Snapshots und Clones adressierte Daten werden im ARC nicht doppelt gespeichert (Eintrag #3145)
  • zio nop-write - statt Überschreiben eines komprimierten Datenblocks mit einer SHA256-Prüfsumme mit identischen Daten wird dieser nur referenziert (Eintrag #3236)
  • Beschleunigung in den "Frees" - paralelle Verarbeitung, verbessertes Caching (Einträge #3329, #3330, #3331, #3578)
  • Verbesserung des Kondensierens von "Space Maps" - erhöht die Schreibgeschwindigkeit bei hochfragmentierten Pools (Einträge #3552, #3564)
  • ZFS I/O deadman thread - (optionaler) Kernel-Panic beim hängenden I/O für besseres Debugging (Eintrag #3246)
  • verbesserte Unterstützung von DTrace (Einträge #3584, #3598)
  • Verbesserte Geschwindigkeit von ZFS send und receive (Eintrag #3740)
  • L2ARC-Kompression (Eintrag #3137)
Änderungen für den "zfs"-Befehl:
  • zfs ist nicht mehr Abhängig von Python (Eintrag #278)
  • "zfs destroy" kann jetzt mehrere Spanshots gleichzeitig löschen (Eintrag #1647)
  • "zfs destroy -nv" zeigt den bei einer Löschung zu befreienden Speicherplatz (Eintrag #1647)
  • "zfs get" akzeptiert einen Mountpoint als Argument (Eintrag #510)
  • "zfs get" akzeptiert "-t [datatype]" als Argument (Eintrag #1936)
  • "zfs rename -f" führt jetzt einen Zwangsunmount beim Umbennen eines Datasets durch (Eintrag #2635)
  • "zfs send -nv" zeigt die Größenschätzung des zu sendenen Streams (Eintrag #1646)
  • "zfs send -v" zeigt den Fortschritt der Send-Operation (Eintrag #2703)
  • "zfs snapshot" kann mehrere Snapshots gleichzeitig erstellen (issue #2900)
Änderungen für den "zpool"-Befehl:
  • "zpool list -v" zeigt den erweiterbaren Speicherplatz und Detailinformationen über vdevs (Eintrag #1948)
  • "zpool reguid" (neu) erstellt einen neuen eindeutigen Pool-Identifikator (Eintrag #1748)
Neue ZFS Dataset-Eigenschaften:
  • "aclmode" property (erneut eingeführt) (Eintrag #742)
  • "clones" property - listet die Clones eines Snapshots auf (Eintrag #1644)
  • "refratio" property - Kompressionsratio basierend auf referenzierten Daten (Eintrag #1092)
  • "written" property - zeigt die ab dem letzten Snapshot referenzierte Datenmenge (Eintrag #1645)
  • "written@[snapshot]" property - zeigt die ab dem angegebenen Snapshot referenzierte Datenmenge (Eintrag #1645)
  • "logicalused" und "logicalreferenced" (Eintrag #3588)
New ZFS Pool-Eigenschaften:
  • "comment" property - eine Beschreibung kann abgespeichert werden, die beim Import angezeigt wird (Eintrag #1693)
Alle dieser Neuerungen bis auf verbesserte DTrace-Unterstützung sind bereits im FreeBSD integriert. Die Unterstützung von Feature-Flags wird ab Version 9.2-RELEASE bzw. 8.4-RELEASE angeboten.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.